Skip to main content

Wir wollen in diesem Artikel darlegen, warum ein Spielbogen aus Holz (Holzspielbogen) eine gute, womöglich sogar eine bessere Alternative zum Plastik ist.

Wichtig für die Entwicklung

Ein Spielbogen ist wichtig für die Entwicklung des Kindes, wie wir bereits auf der Startseite beschrieben haben. Aus verschiedensten Gesichtspunkten sollte es ein Spielbogen Holz sein.

Die ersten Wochen

Naheliegend ist, den Spielbogen bereits in den ersten Lebenswochen anzuschaffen, denn bereits nach ca. 8 Wochen kann ein normal entwickelter Säugling den Bogen wahrnehmen. Und auch, wenn das Kind zu Beginn noch nicht selbst mit dem Spielzeug spielen kann, so wird die Entwicklung des Kindes doch bereits zu diesem Zeitpunkt gefördert. Die Figuren und Spielzeuge werden beobachtet und die Kinder lernen zu Fokussieren.

Nach 3 Monaten

Bereits mit ca. drei Monaten fangen die Babys an, nach dem Spielbogen zu greifen. Hier wird nicht nur die Hand-Auge-Koordination geschult, sondern das Kind trainiert auch die Arm- und Schultermuskulatur. Insgesamt verbessert sich die Motorik.

Warum sollte man einen Spielbogen aus Holz kaufen?

Holz ist ein Naturstoff. Ein Holzspielbogen ist hygienischer als ein Spielbogen aus Kunststoff. Auch wenn man auf den ersten Blick meinen könnte, dass man ein Stück Plastik besser reinigen kann, als ein Stück Holz (was ja auch per se richtig ist), so leben Viren deutlich kürzer auf einem Holzstück. Das Holz reinigt sich sozusagen selbst. Sicherlich werden Sie uns zustimmen, dass niemand regelmäßig einen Plastik-Spielbogen desinfiziert. Aus diesem Grund halten wir einen Holz Spielbogen für die bessere Alternative.

Darüber hinaus ist Holz ökologisch wertvoll und normalerweise schadstoffarm. Während man in Kunststoffen regelmäßig Weichmacher (z.B. BPA) findet, die im Verdacht stehen, Krebs zu erregen, finden sich in Holz normalerweise keinerlei künstlichen Schadstoffe. Achten Sie darauf, einen unlackierten Spielbogen aus Holz zu kaufen. Dann ist dieser Spielbogen biologisch abbaubar und schützt die Umwelt.

Safety first – auch beim Holzspielbogen

Die Sicherheit steht beim Kauf eines Spielbogen Holz an erster Stelle. Billige Spielbögen, egal ob aus Holz oder Kunststoff, sind oft schlecht verarbeitet und wackeln möglicherweise. Einige Spielbögen kippen sogar um, wenn das Baby an den Spielzeugen des Bogens zieht.

Insbesondere bei einem Holzspielbogen sollten Sie auf ein TÜV-Siegel achten. Auch wenn diese Bögen ein wenig teurer sind, so kann man recht sicher sein, dass die Bögen der Europäischen Norm für Spielzeugsicherheit (EN 71) entsprechen und somit auch die Grenzwerte für Farben und Lacke eingehalten werden.

Kleinteile sollten bei einem Spielbogen, egal ob Kunststoff oder Holz, immer gut befestigt sein. Auf besonders kleine Teile, die verschluckt werden können, sollten Sie verzichten. Es ist schon des Öfteren ein Baby an einem Kleinteil erstickt.

Darüber hinaus sollten Sie bei einem Holzspielbogen auch regelmäßig das Holz kontrollieren. Nicht, dass sich Ihr Kind noch einen fiesen Splitter in die Finger drückt.

Spielbogen Holz – so reinigen Sie Ihren Holzbogen

Reinigen Sie den Holz-Spielbogen mit einem feuchten Tuch mit etwas Seifenlauge. Desinfizieren sollten Sie den Bogen nur, wenn Ihr Kind gebrochen hat. Ansonsten hilft eine normale Oberfläche dabei, dass Immunsystem des Kindes auszubilden.

Stoffteile sollten darüber hinaus abnehmbar sein und nach Möglichkeit in der Waschmaschine waschbar sein. Es ist von Vorteil, wenn auch die einzelnen Auf- und Anhänger aus Holz abnehmbar sind. Dann lassen sie sich schnell in einem Eimer oder im Waschbecken einmal kurz durchschruppen.